Kreisparteitag der FDP Rhein-Sieg: Westig im Amt bestätigt

Ivan Dilber aus Sankt Augustin neuer Beisitzer.

Auf dem ordentlichen Kreisparteitag der FDP Rhein-Sieg wurde Nicole Westig mit einer Zustimmung von 80,9 Prozent im Amt der Kreisvorsitzenden bestätigt. Die beiden Vize-Vorsitzenden Jana Rentzsch und Jörn Freynick, Schatzmeisterin Miriam Clemens und Schriftführerin Dagmar Ziegner wurden ebenfalls wiedergewählt.

 Ein neues Gesicht im Vorstand ist Ivan Dilber aus Sankt Augustin, der als Beisitzer gewählt wurde. Karl-Heinz Schütze, Vorsitzender der FDP-Sankt Augustin, äußerte sich positiv zu dieser Entwicklung: "Es freut mich, dass mit Ivan Dilber wieder jemand aus Sankt Augustin Mitglied des Kreisvorstandes ist. Herzlichen Glückwunsch auch an Nicole Westig zur Wiederwahl als Kreisvorsitzende. Dieses Ergebnis ist das Resultat der guten Arbeit des Kreisvorstandes und unterstreicht die Kontinuität unserer Arbeit."

Ivan Dilber selbst äußerte sich zu seiner neuen Rolle im Vorstand: "Ich bin entschlossen, den Kreisverband bei der Definition gemeinsamer Ziele zu unterstützen, indem ich auf Kommunikation und Zuhören setze, sowohl innerhalb der Partei als auch mit den Bürgern. Nur durch einen offenen Dialog können wir die Bedürfnisse und Anliegen aller Beteiligten verstehen und gemeinsam erfolgreich umsetzen."

In ihrem Rechenschaftsbericht ging Nicole Westig auf die wirtschaftliche Lage im Rhein-Sieg-Kreis ein, insbesondere auf die Herausforderungen durch die Schließung des ZF-Standortes in Eitorf. Sie betonte die Notwendigkeit einer Wirtschaftswende mit Steuererleichterungen und Bürokratieabbau. Auch die Standortfaktoren im Kreis müssten verbessert werden, so Westig, die zudem auf die schwierige Situation vieler Kitas hinwies.

Zur Migrationspolitik erklärte Westig, dass die gesetzliche Regelung bei der Bezahlkarte einen Fortschritt darstelle, und lobte die Bemühungen der FDP im Rhein-Sieg-Kreis. Die Europawahlen seien entscheidend, um die Migrationsprobleme zu bewältigen, betonte sie.

Christian Koch, Vorsitzender der Kreistagsfraktion, hob in seinem Bericht die finanzielle Überprüfung der Ausgaben im Rhein-Sieg-Kreis hervor. Im letzten Jahr konnte eine Entlastung der Kommunen um zusätzliche 3,9 Mio. Euro erreicht werden. Die verstärkte Zusammenarbeit mit der FDP Bonn sowie erfolgreiche Initiativen für Rhein in Flammen und die Verbesserung der Geburtshilfe wurden ebenfalls betont.

 

Bild: Die Kreisvorsitzende Nicole Westig, mit Ivan Dilber

Zugriffe: 1014