Leistungsbilanz Ratsperiode

News 2020 Zugriffe: 3586

In einem gemeinsamen Pressegespräch haben die Vorsitzenden der drei Parteien SPD, Grüne und FDP ihre Leistungsbilanz vorgestellt.

Dazu Stefanie Jung (Fraktionsvorsitzende der FDP Sankt Augustin):

"Für die FDP Fraktion waren es turbulente Jahre, einige Wechsel in der Fraktion mussten kompensiert werden, neue Ratsmitglieder und sachkundige Bürger haben die Arbeit in der Fraktion erfolgreich zusammen gestaltet. Die vor der Kommunalwahl 2014 nicht in Erwägung gezogene spätere Zusammenarbeit mit SPD und Grünen war angenehm und vor allem erfolgreich. Mit Marc Knülle und Martin Metz als Fraktionsvorsitzende und deren Fraktionen haben wir sehr gut, auf Augenhöhe und vertrauensvoll arbeiten können. Jeder hat seine politischen Ideen eingebracht, es sind über 60 gemeinsame Anträge und mehr als ein Dutzend eigene Anträge gestellt worden.

Schwerpunkte waren dabei für die FDP, bürgerfreundliche effizient arbeitende Verwaltung und vernünftige Bezahlung für die Mitarbeiter. Unser Antrag zur Einführung des Bauinvestitionscontrollings hat sich schließlich durchgesetzt und im vergangenen Jahr wurde dann endlich eine Stelle im Stellenplan eingerichtet. Wir werden natürlich weiter beobachten, wann die Stelle ausgeschrieben und besetzt wird.

Vorfahrt für den Bau und die Erweiterung von Kindergärten, die Sanierung der Schultoiletten, die Erweiterung und Sanierung von Schulgebäuden wurden auf den Weg gebracht. Besonders wichtig war uns auch die Bürgerbeteiligung beim Ortsteilkonzept in Buisdorf, das ebenfalls auf den Weg gebracht wurde. Die Problematik der ungepflegten Containerstandorte wurde intensiv bearbeitet, die Verwaltung wurde aufgefordert, ein Konzept für Unterflurcontainer zu erarbeiten, im Haushalt wurden Mittel für die sukzessive Schaffung von Unterflurcontainern eingestellt.

Die Realisierung der eigenen Stadtwerke ist endlich möglich geworden, die FDP hatte vor mehr als einem Jahrzehnt, als wir noch in der Kooperation mit CDU waren, der Vergabe der Konzession ohne Prüfung von Alternativen -wie damals von Verwaltung und CDU gewünscht - nicht zugestimmt und den Weg für alternative Möglichkeiten überhaupt erst möglich gemacht.

Es gibt viel zu berichten, wer sich für die Arbeit der FDP interessiert, kann gerne in unserem Fraktionsbüro nach Anmeldung die in öffentlicher Sitzung gestellten Anträge einsehen, das ist auch im Bürgerinformationssystem digital möglich. Wer mit uns das Gespräch sucht, ist herzlich zu den Bürgersprechstunden eingeladen.

Am 03.02.2020 findet ab 18:30 Uhr in unseren sanierten Räumen ein "Meet and Greet" statt, zu dem sich jeder Interessierte anmelden kann. (02241 243 355)"