Alte Heerstraße/Großenbuschstraße

Mit großer Verwunderung musste die FDP-Fraktion im Umwelt- Planungs- und Verkehrsausschuss feststellen, dass die Berechnungen zur Erschließung der geplanten Kindertagesstätte in der entsprechenden Vorlage der Verwaltung nicht korrekt waren. Nach der ursprünglichen Berechnung waren bei beiden Varianten signifikante finanzielle Unterschiede auszumachen, so sollte Variante A  gegenüber Variante B knapp 230.000 Euro teurer sein. Aufgrund einer Anfrage wurden nur kurz vor dem Ausschuss neue Zahlen vorgelegt.

 Karl-Heinz Schütze: „Offensichtlich wurden die Kosten für den Grundstückserwerb und die zu realisierenden Stellplätze vergessen. Nach der Neuberechnung, die erst wenige Stunden vor der Sitzung vermailt wurde, somit nicht mehr in der Fraktion beraten werden konnte, war auf einmal Variante A preiswerter. Wenn die Verwaltung Zustimmung zu ihrer Vorlagen erwartet, muss sie ihre Vorlagen sorgfältiger vorbereiten. Für eine vernünftige Bewertung müssen seitens der Verwaltung auch valide Zahlen geliefert werden und dies mit einem ausreichend großen zeitlichen Vorlauf. Um keine zeitliche Verzögerung bei der Realisierung der Kindertagesstätte zu verursachen, hat sich die FDP bei der Abstimmung enthalten“.